• EQS IR COCKPIT
  • Whistleblowing Software
  • Hinweisgebersystem
  • Policy Management Software
  • Insider Management
  • Meldepflichten erfüllen
  • Digitaler Geschäftsbericht
  • IR Website
  • ESEF Service
  • LEI beantragen
  • Partnerschaften
  • Karriere bei EQS

Deutlicher Rückgang im Jahr 2019: Prime-Standard-Emittenten veröffentlichen 145 Prognoseänderungen (News mit Zusatzmaterial)

DGAP-Media / 08.01.2020 / 10:12

Deutlicher Rückgang im Jahr 2019: Prime-Standard-Emittenten veröffentlichen 145 Prognoseänderungen

Die Anzahl der Prognoseänderungen im Prime Standard ist 2019 um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Die 305 Emittenten in diesem Börsensegment veröffentlichten insgesamt 145 Ad-hoc-Mitteilungen mit den Schlagworten „Prognoseänderung“ und/oder „Gewinnwarnung“ (2018: 162). Das ergibt eine Analyse der EQS Group AG, dem führenden Anbieter für regulatorische Technologien in Deutschland.

Besonders deutlich fiel der Rückgang dieser Insiderinformationen im deutschen Leitindex aus: Während die DAX-Konzerne im Jahr 2018 noch 13 Mal ihre Vorhersagen geändert hatten, wurden 2019 nur noch 8 entsprechende Mitteilungen (BASF, BMW, Continental, Daimler 2x, Infineon, Lufthansa und RWE) veröffentlicht.

Im MDAX bewegt sich die Zahl korrigierender Mitteilungen nahezu auf dem Vorjahresniveau (23 zu 24). Im SDAX ist hingegen eine deutliche Steigerung zu verzeichnen (45 zu 27). Dabei gilt es allerdings zu berücksichtigen, dass seit September 2018 MDAX und SDAX 10 beziehungsweise 20 zusätzliche Werte enthalten.

Inhaltlich war der Großteil der Prognoseänderungen unerfreulich: Denn in rund zwei Dritteln der Fälle handelte es sich um Gewinnwarnungen, die Prognosen wurden also gesenkt.
 

Über EQS Group:

Die EQS Group ist ein internationaler Anbieter von regulatorischen Technologien (RegTech) in den Bereichen Corporate Compliance und Investor Relations. Mehrere tausend Unternehmen weltweit schaffen mit der EQS Group Vertrauen, indem sie komplexe Compliance-Anforderungen erfüllen, Risiken minimieren und transparent mit Stakeholdern kommunizieren.

Die Produkte der EQS Group sind in der cloud-basierten Software EQS COCKPIT gebündelt. Damit lassen sich Compliance-Workflows in den Bereichen Hinweisgeberschutz und Case Management, Richtlinien-Management, Insiderlistenverwaltung und Meldepflichten professionell steuern. Börsennotierte Unternehmen nutzen zudem ein globales Newswire, Investor Targeting und Kontaktmanagement, IR Webseiten, digitale Berichte und Webcasts für eine effiziente und sichere Investorenkommunikation.

Die EQS Group wurde im Jahr 2000 in München gegründet. Heute ist der Konzern mit mehr als 350 Mitarbeitenden in den wichtigsten Finanzmetropolen der Welt vertreten.

Pressekontakt:

Marcus Sultzer
Mitglied des Vorstands
marcus.sultzer@eqs.com

Ende der Pressemitteilung


Zusatzmaterial zur Meldung:

Bild: http://newsfeed2.eqs.com/equitystory/948001.html
Bildunterschrift: EQS_Ad-hoc_Prognoseaenderungen_2019

Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=XSEQPCTHGV
Dokumenttitel: Rückgang der Prognoseänderungen bei Ad-hoc-Mitteilungen 2019


Emittent/Herausgeber: EQS Group AG
Schlagwort(e): Sonderthemen

08.01.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this