Change the language here →

DE
  • de

K3/ K4: Wir kümmern uns um die Einhaltung Ihrer AWV-Meldepflicht. XML-konform & schnell

EQS wandelt Ihre K3/K4 Meldungen in das neue XML-Pflichtformat um und garantiert Ihnen eine schnelle und sichere Übermittlung Ihrer Daten gemäß der Außenwirtschaftsverordnung (AWV). Denn ab 2019 werden Meldungen zur Bestandserhebung über Direktinvestitionen von der Deutschen Bundesbank nicht mehr im Excel-Format akzeptiert. 

 Erfahren Sie mehr zum K3/K4-Meldeservice

K3/K4: Konvertierung und Einreichung Ihrer außenwirtschaftlichen Meldungen bei der Bundesbank

  • Einfach

    Übermitteln Sie uns die ausgefüllten Excel-Blätter zu K3 und K4 und wir kümmern uns um den Rest.

  • Schnell

    Wir bearbeiten die K3/K4-Meldungen in der Regel am selben Tag, an Werktagen garantiert innerhalb von 24 Stunden.

  • Persönlich

    Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an unter: +49 (0)89 21 02 98 128

    Von Montag bis Freitag zwischen 7:00 und 21:00 Uhr beraten wir Sie gern telefonisch. Außerhalb unserer Sprechzeiten erreichen Sie uns auch unter der folgenden E-Mail-Adresse: datenservices@eqs.com

K3/K4-Meldeservice: So einfach geht's!

  1. Wir übermitteln Ihnen die Excel-Vorlagen zu K3 und K4. Sie senden uns diese ausgefüllt zurück.
  2. Wir konvertieren das Dokument in das vorgeschriebene XML-Format.
  3. Wir übermitteln die XML-Datei an die deutsche Bundesbank.
  4. Sie erhalten eine Bestätigung über den erfolgreichen Eingang Ihrer K3/K4-Meldungen bei der Bundesbank.

Hintergrund & rechtliche Grundlage: Was bedeuten K3 und K4 im Kontext der AWV-Meldepflicht?

K3- und K4-Meldungen sind jährliche Meldungen an die Deutsche Bundesbank über den Stand der grenzüberschreitenden Unternehmensbeteiligungen nach §§ 64 und 65 der Außenwirtschaftsvorordnung (AWV). Diese Meldungen finden Eingang in die Statistik zur Bestandserhebung über Direktinvestitionen. Sie geben Auskunft über die Kapitalbeziehungen aus Beteiligungen von Inländern an Unternehmen im Ausland bzw. Beteiligungen von Ausländern an Unternehmen in Deutschland zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Ab 1. September 2013 trat die Verordnung zur Neufassung der Außenwirtschaftsverordnung in Kraft. Das elektronische Einreichen von Meldungen im Außenwirtschaftsverkehr wurde damit verpflichtend, mit Ausnahme der Meldeformulare K3 und K4. Deren Eingang wurde weiterhin in Papierform akzeptiert.

Zum 30.06.2019 dendet diese Ausnahmeregelung. Danach werden die Formulare K3 und K4 nur noch im XML-Format akzeptiert.

Weitere Informationen zu den Anlagen K3 und K4 finden Sie auf der Seite der Deutschen Bundersbank sowie im entsprechenden Merkblatt:

zu den rechtlichen Grundlagen

 

Kontaktieren Sie uns bei Fragen zu Ihrer K3- und K4-Meldung

Sven Schenkluhn

Sven Schenkluhn

Deputy Managing Director, Germany

+49 89 210298-131

Kontakt