• deDeutschland | DE
Standorte anzeigen Standorte anzeigen
  • EQS IR COCKPIT
  • Whistleblowing Software
  • Hinweisgebersystem
  • Policy Management Software
  • Insider Management
  • Meldepflichten erfüllen
  • Digitaler Geschäftsbericht
  • IR Website
  • ESEF Service
  • LEI beantragen
  • Partnerschaften
  • Karriere bei EQS

Experience Day 2024

Datum: 5. und 6. Juni 2024
Ort: Design Offices Highlight Towers: Mies-van-der-Rohe-Straße 6, 80807 München

Was Sie erwartet:

  • Zwei Tage voller Expertenwissen, praktischer Tipps zur direkten Umsetzung und vieles mehr
  • Spannende Keynotes, Paneldiskussionen und interaktive Workshops
  • Ausreichend Gelegenheit, sich mit neuen und alten Gesichtern aus der Compliance-Welt zu vernetzen

Teilnahmegebühr: 379 €

Jetzt für das Event anmelden! Zum Kalender hinzufügen

Beyond Regulations: Vernetzungen nutzen, um sicher durch die Zukunft zu navigieren

Der EQS Experience Day 2024 thematisiert die Zukunft von Regulierung & Compliance und geht noch darüber hinaus: Denn um die Komplexität von Morgen zu bewältigen, ist das Schaffen sinnvoller Vernetzungen – sowohl zwischen Unternehmen und Branchen als auch innerhalb von Technologien – ein entscheidender Faktor.

Werden Sie Teil dieser aufschlussreichen zweitägigen Veranstaltung, die sich um die Macht der Vernetzungen dreht. Denn Vernetzungen, die auf Vertrauen und Transparenz basieren, helfen Unternehmen dabei, noch innovativer, resilienter und nachhaltiger zu werden, besonders in Zeiten ständigen geopolitischem und gesellschaftlichen Wandels.

Lassen Sie sich diese Möglichkeit nicht entgehen, um Ihre Compliance-Strategie auf künftige Herausforderungen vorzubereiten und sich als Marktführer in Ihrer Branche zu etablieren.

Programm

Tag 1 – 5. Juni 2024
12 Uhr
Welcome Lunch
13:00 Uhr
Begrüßung
Achim Weick
Grün­der/CEO
EQS Group
Mar­cus Sult­zer
Vorstandsmitglied
EQS Group
13:15 Uhr
Beyond Compliance – menschliche Vernetzungen aus der Cockpitperspektive
Ro­bert Schrö­der
Ex Pilot & Flight Safe­ty Ma­na­ger
Luft­han­sa
Über den Re­fe­ren­ten
Inhalte
14:15 Uhr
Geopolitische Auswirkungen auf die Compliance: Ausblick in die Zukunft
Dorit Schul­te
Se­ni­or Di­rec­tor
fp Frank Part­ners
Ni­ko­lai Frank
Mit­grün­der und Ma­na­ging Part­ner
fp Frank Part­ners
Über die Re­fe­ren­ten
Inhalte
14:45 Uhr
Optimierung von Lieferketten: Synergien zwischen Compliance und ESG-​relevanten Gesetzen und Vorschriften
Ve­re­na Stagl
Compliance-​Kartellrechts-Expertin
An­walts­so­zie­tät Tay­lor Wes­sing
Über die Re­fe­ren­tin Inhalte
15:30 Uhr
Kaffeepause
16:00 Uhr
Breakout Sessions
Session 1 Effiziente Wege zur LkSG-​Konformität: Konsolidierung von Lieferantendaten meistern – ein Best Practice Austausch für KMU
Dr. Ni­ko­laus Föbus
Rechts­an­walt, Grün­der, Part­ner
eagle lsp
Dr. Lasse Mi­lin­ski
Head of Cor­po­ra­te De­ve­lo­p­ment & Ma­na­ged So­lu­ti­ons
eagle lsp
Über die Re­fe­ren­ten
Inhalt
Session 2 Umsetzung LkSG-Compliance im internationalen Umfeld – Parallelen und Unterschiede zum Compliance Management System
Abboud Zeitoune
Compliance Ma­na­ger & LkSG-​Coordinator
DB Cargo AG
Patrick Wegener
Compliance Konzernleitung und Richtlinien
Deutsche Bahn AG
Über die Re­fe­ren­ten
Inhalt
17:00 Uhr
CSRD, LkSG, CSDDD et al. – Neue Offenlegungs- und Berichtspflichten als Green- und Bluewashing-Risk
Dr. Fabian Lenz
Co-Founder und Geschäftsführer
ClimateGrid
Dr. Marc Ruttloff
Partner
Gleiss Lutz
Über die Referenten
18:00 Uhr
Ende Tag 1
ab 18:00 Uhr
Shuttle-Transfer zur Abendlocation
18:30 Uhr
Abendveranstaltung in der M’Uniqo Rooftop Bar

Spä­tes­tens bei un­se­rer Abend­ver­an­stal­tung haben Sie ge­nü­gen Zeit, sich bei le­cke­rem Essen und küh­len Drinks mit un­se­re XPD-​Community aus­zu­tau­schen. Sto­ßen Sie ge­mein­sam mit uns auf eine #Vernetze-​Zukunft an und ge­nie­ßen Sie einen ent­spann­ten Abend mit spek­ta­ku­lä­rem 360°-​Blick über Mün­chen bis zu den Alpen.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zur Event­lo­ca­ti­on fin­den Sie hier.

Tag 2 – 6. Juni 2024
09:00 Uhr
Begrüßung
09:15 Uhr
Sanctions Compliance Insights
Kris­ti­na Loh­fink
Ma­na­ger
Ston­e­Turn
Kris­tof Wabl
Part­ner
Ston­e­Turn
Über die Re­fe­ren­ten
Inhalt
10:15 Uhr
Interne Untersuchungen & künstliche Intelligenz: (Arbeitsrechtliche) Grenzen?

 

 

Dr. Jan Heuer
Fach­an­walt für Ar­beits­recht | Rechts­an­walt | Princi­pal Coun­sel
KLIEMT.Ar­beits­recht

Über den Re­fe­ren­ten Inhalte
10:45 Uhr
Breakout Sessions
Session 1 Umgang mit schwierigen Hinweisgebern
Si­mo­ne Zim­mer­mann
Compliance Professional
Sie­mens Healt­hi­neers
Über die Re­fe­ren­tin Inhalte
Session 2 Umgang mit Führungskräften in internen Ermittlungen
Birgit Benz, Dipl.-Kffr., CFE
Geschäftsführerin
Forensic Management GmbH
Über die Re­fe­ren­tin
11:30 Uhr
Kaffeepause
12:00 Uhr
Compliance-​Kommunikation: Schlüsselkomponenten eines erfolgreichen Compliance-​Programms
Do­mi­nik Hell­weg
Head of Com­pli­an­ce
Hei­del­ber­ger Druck­ma­schi­nen AG
Über den Re­fe­ren­ten Inhalte
12:30 Uhr
Breakout Sessions
Session 1 Mit effektiver Kommunikation Compliance endlich wirksamer machen
Chris­ti­an Ha­se­win­kel
Di­rec­tor Stra­te­gic Ac­counts
EQS Group
Marco Hü­s­e­ner
Se­ni­or Ex­pert Stra­te­gic Ac­counts
EQS Group
Session 2 Mit Compliance Escape Rooms Compliance endlich greifbar machen!
Jac­que­line Mli­narcsik
Mit­grün­de­rin
In­te­gri­ty­Ga­mes

Com­pli­an­ce Ma­na­ge­rin
Carglass®
Mi­cha­el Nuster
Mit­be­grün­der
In­te­gri­ty­Ga­mes
Über die Re­fe­ren­ten
Inhalt
Session 3 Internes Stakeholder Management: So schaffen Sie sich ein starkes Netzwerk an Verbündeten
Bet­ti­na Pa­laz­zo
Ex­per­tin Un­ter­neh­mens­ethik
Pa­laz­zo Ethics Ad­vi­so­ry
Über die Re­fe­ren­ten
Inhalt
13:15 Uhr
Lunch
14:45 Uhr
Messen und Optimieren: Compliance-​Programme auf das nächste Level heben
15:15 Uhr
EU-​AI-Act und seine Auswirkungen auf das Compliance-​Management
15:45 Uhr
Das digitale Dilemma: Ist der rasante Fortschritt der technologischen Innovationen in der Compliance Fluch oder Segen?
Kristof Wabl
Partner
StoneTurn
Dr. Jan Heuer
Fachanwalt für Arbeitsrecht | Rechtsanwalt | Principal Counsel
KLIEMT.Arbeitsrecht
Über die Re­fe­ren­ten
16:15 Uhr
Connecting the Dots: Das EQS Compliance COCKPIT
Anka Lap­po­ehn
Chief Pro­duct Of­fi­cer
EQS Group
Mo­ritz Ho­mann
Ma­na­ging Di­rec­tor Cor­po­ra­te Com­pli­an­ce
EQS Group
16:45 Uhr
Exklusive Customer Session & Live Demo
Session 1 Compliance COCKPIT im Detail
Session 2 BKMS User Group Session
17:15 Uhr
Verabschiedung

Jetzt für den Experience Day anmelden!

Registrieren Sie sich jetzt für unseren Compliance News Service und erhalten Sie relevante Neuigkeiten aus Compliance, Whistleblowing und Wirtschaftsethik. Nach der erfolgreichen Registrierung für den Compliance News Service erhalten Sie die Bestätigung zum Event via E-Mail. Sie können sich von den News jederzeit abmelden.

Hotelempfehlungen

Für Ihren Aufenthalt in München empfehlen wir Ihnen folgende Hotels in Gehdistanz zur Eventlocation:

Für das Hotel Inside Meliá haben wir zudem ein Zimmerkontingent vom 5. – 6. Juni für Sie:
Einzelzimmer: 169,00 € pro Nacht inkl. Frühstück
Doppelzimmer: 189,00 € pro Nacht inkl. Frühstück

Über folgenden Link können Sie von dem Angebot Gebrauch machen:
https://events.melia.com/de/events/innside-munchen-parkstadt-schwabing/EQS-GROUP

Bitte beachten Sie, dass das Zimmerkontingent nur begrenzt verfügbar ist.

Anreise mit der Bahn

Entspannt ankommen – CO2-frei reisen. Ihr Veranstaltungsticket zum bundesweiten Festpreis. Von je-dem DB-Bahnhof zum EQS Experience Day München und City-Ticket inklusive.

 Veranstaltungsticket einfache Fahrt mit Zugbindung (solange der Vorrat reicht): 
1. Klasse 89,90 € (inkl. Sitzplatzreservierung)
2. Klasse 55,90 €

Veranstaltungsticket einfache Fahrt vollflexibel: 
1. Klasse 112,90 € (inkl. Sitzplatzreservierung)
2. Klasse 77,90 €

Planen Sie jetzt Ihre Reise zum Experience Day
Robert Schröder
Robert Schröder

Ex Pilot & Flight Safe­ty Ma­na­ger – Luft­han­sa

Ro­bert Schrö­der blickt auf eine 35-​jährige Lauf­bahn als Pilot bei der Deut­schen Luft­han­sa zu­rück, davon 20 Jahre als Check-​ und Trai­nings­ka­pi­tän. Zu­sätz­lich war er in viel­fäl­ti­gen Rol­len im Flug­si­cher­heits­ma­nage­ment und als Un­fall­un­ter­su­cher tätig. Seit mehr als 15 Jah­ren ist Ro­bert Schrö­der ein ge­frag­ter Red­ner in In­dus­trie, Wirt­schaft und im me­di­zi­ni­schen Be­reich. In sei­nen span­nend er­zähl­ten Vor­trä­gen geht es um die The­men Feh­ler­kul­tur, Füh­rung, Hier­ar­chie und Com­pli­an­ce. Ro­bert Schrö­der geht der Frage nach, wel­che Me­cha­nis­men mensch­li­cher In­ter­ak­ti­on über Er­folg oder Miss­erfolg in kom­ple­xen Si­tua­tio­nen ent­schei­den.

Dorit Schulte
Dorit Schulte

Senior Director – fp Frank Partners

Dorit Schulte, Senior Director bei fp Frank Partners, ist auf ESG- und Impact-​Due-Diligence-Prüfungen bei Fusionen und Übernahmen spezialisiert und berät außerdem zu Nachhaltigkeitsstrategien. Darüber hinaus führt sie Untersuchungen zu globalen Lieferketten durch, um Anzeichen von Menschenrechtsverletzungen oder schlechten Arbeitsbedingungen zu ermitteln. Europaweit berät sie Private-​Equity-Investoren, darunter eine Reihe von spezialisierten Impact-​Fonds.

Nikolai Frank
Nikolai Frank

Mit­grün­der und Ma­na­ging Part­ner – fp Frank Part­ners

Ni­ko­lai Frank ist Mit­grün­der und Ma­na­ging Part­ner der Be­ra­tungs­fir­ma fp Frank Part­ners. Seit über 17 Jah­ren berät er Un­ter­neh­men und Private-​Equity-Investoren bei der Er­mitt­lung von Compliance-​ und Integritäts-​Risiken in ihrem ge­schäft­li­chen Um­feld. Als Head of Eas­tern Eu­ro­pe & Eu­ra­sia gilt seine Lei­den­schaft kom­ple­xen Sach­ver­hal­ten in schwer durch­schau­ba­ren Län­dern – und kla­ren Ana­ly­sen, die dem Kun­den eine prag­ma­ti­sche Ent­schei­dungs­grund­la­ge lie­fern.

Verena Stagl
Verena Stagl

Compliance-​ und Kartellrechts-​Expertin – Anwaltssozietät Taylor Wessing

Rechtsanwältin Mag. Verena Stagl ist Compliance-​ und Kartellrechts-​Expertin bei der internationalen Anwaltssozietät Taylor Wessing in Wien. Sie berät nationale und internationale Klient:innen in allen Compliance-​Fragen. Dazu zählt die Gestaltung und Implementierung von Compliance-​Management-Systemen einschließlich Risikoanalyse, bei der Erstellung, laufenden Überprüfung und Aktualisierung von Compliance-​Handbüchern und Compliance-​Richtlinien sowie bei der Vorbereitung und Durchführung von Compliance-​Schulungen. Darüber hinaus hat Verena Stagl besondere Expertise in ESG-​Ratingprozessen.

Dr. Nikolaus Föbus
Dr. Nikolaus Föbus

Rechtsanwalt, Gründer, Partner – eagle lsp

Dr. Nikolaus Föbus ist Rechtsanwalt, Gründer sowie Partner von eagle lsp, dem größten Anbieter alternativer Rechtsdienstleistungen in Deutschland. Darüber hinaus ist er Venture-​Partner bei Antler und fungiert als Mentor, Berater und Business Angel für Portfoliounternehmen des weltweiten VC-​Fonds und ist am Puls der Zeit was den Bereich LegalTech angeht. Weiterhin ist Nikolaus Föbus im Aufsichtsrat der Bünting AG tätig. Bevor er seine aktuelle Position einnahm, war er Partner bei McKinsey.

Dr. Lasse Milinski
Dr. Lasse Milinski

Head of Corporate Development & Managed Solutions – eagle lsp

Dr. Lasse Milinski verantwortet bei eagle lsp den Bereich Managed Solutions. Durch seine vorherige Erfahrung im B2B FinTech Bereich als VP Corporate Development & Strategy bringt er eine Affinität für schlanke, automatisierte Prozesse und Denken in pragmatischen Lösungen im CFO/Compliance-​Bereich mit. Zuvor war er bei McKinsey & Company tätig, wo er vor allem bei Operations und Compliance-​Themen beraten hat. In seiner Promotion hat er sich mit der Rolle des Top-​Management in Produkt und Compliance-​Krisen beschäftigt. Diesen Hintergrund nutzt er gemeinsam mit dem eagle-​Team, um schlanke Ansätze zur effektiven Umsetzung von Compliance-​Themen zu entwickeln (HinSchG, LkSG, etc.).

Kristina Lohfink
Kristina Lohfink

Manager – StoneTurn

Kristina, Manager bei StoneTurn, ist spezialisiert in forensischen Untersuchungen von Compliance-​Verstößen, Bekämpfung von Finanzkriminalität und Betrugsprävention.
Kristina hat über sieben Jahre Erfahrung in der Prävention, Aufdeckung und Untersuchung von Wirtschaftskriminalität. Sie verfügt auch über fundierte Kenntnisse in der Durchführung von Forensic Accounting Untersuchungen im Zuge der Betrugsvorwürfe oder Fehlverhalten. Ihr Fokus liegt auf den Bereichen Geldwäschebekämpfung, KYC-​Compliance, Betrugsaufdeckung und Prozessgestaltung. Kristina hat mit internationalen Kunden aus verschiedenen Branchen zusammengearbeitet, darunter Finanzinstitute, DAX30 Unternehmen, Gesundheitswesen, Automotive und FinTech. Kristina besitzt mehrere internationale Zertifizierungen wie Certified Global Sanctions Specialist (CGSS), Certified Anti-​Money Laundering Specialist (CAMS) and a Certified Fraud Examiner (CFE).

Kristof Wabl
Kristof Wabl

Partner – StoneTurn

Kristof Wabl, Partner bei StoneTurn, verfügt über knapp 20 Jahre Erfahrung in der Beratung multinationaler Unternehmen bei der Prävention, Aufdeckung und Untersuchung von Wirtschafts-​ und Finanzkriminalität. Als ausgewiesener Experte für Compliance, Forensik, Anti Financial Crime und Krisenmanagement unterstützt Kristof Mandanten in verschiedenen Branchen dabei, Schwachstellen zu identifizieren und mit Risiken im Zusammenhang mit Betrug, Korruption und anderen Formen von Fehlverhalten umzugehen.
Neben seiner Tätigkeit bei StoneTurn engagiert sich Kristof ehrenamtlich als Vorstandsmitglied beim österreichischen Chapter von Transparency International. Er ist zudem ein gefragter Referent und Autor zahlreicher Fachbeiträge sowie Mitherausgeber der Compliance Praxis, eines Magazins, das von LexisNexis herausgegeben wird.

Abboud Zeitoune
Abboud Zeitoune

Compliance Manager & LkSG-​Coordinator – DB Cargo AG

Abboud Zeitoune betreut mit einem betriebswirtschaftlichen Background seit 2013 das Compliance Management System der DB Cargo AG mit zahlreichen in- und ausländischen Tochtergesellschaften mit etwa 30.000 Mitarbeitern. Gleichzeitig nimmt er die Funktion des LkSG-​Koordinators für die gesamte DB Cargo Gruppe wahr und hat im Laufe des Jahres 2023 die Implementierung der LkSG-​Anforderungen in allen Einheiten begleitet. Zuvor war Herr Zeitoune als Revisor in diversen Unternehmen der Handelsbranche tätig.

Patrick Wegener
Patrick Wegener

Compliance Konzernleitung und Richtlinien – Deutsche Bahn AG, Berlin

Patrick Wegener, MBA, M.A. Compliance ist Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt) und seit 2019 als Compliance Manager bei der Deutsche Bahn AG tätig. Hier betreut er zu allen Compliance-Fragen unter anderem die zentrale DB-Beschaffung mit über 1.200 Mitarbeitern und einem Beschaffungsvolumen von mehreren Milliarden Euro jährlich. Bevor sich Herr Wegener ausschließlich dem Thema Compliance widmete, arbeitete er über zehn Jahre als Unternehmensjurist in einem mittelständischen sowie einem großen Konzern. 

Dr. Fabian Lenz
Dr. Fabian Lenz

Co-Founder und Geschäftsführer – ClimateGrid

Dr. Fabian Lenz ist u.a. Co-Founder und Geschäftsführer des Green-Tech Startups ClimateGrid. ClimateGrid entstand im Jahr 2021 aus einer Idee der Gründer des bayerischen FinTechs cap-on. Gemeinsam verfolgen sie seitdem das Ziel, andere Unternehmen auf dem Weg hin zur nachhaltigen Transformation zu begleiten – von der technologieunterstützten Emissionsdatenerfassung über die Auswahl geeigneter Projektpartner bis hin zur rechtssicheren ESG-Kommunikation.

Dr. Marc Ruttloff
Dr. Marc Ruttloff

Partner – Gleiss Lutz

RA Dr. Marc Ruttloff, Partner der Kanzlei Gleiss Lutz, berät im Öffentlichen Wirtschaftsrecht sowie zu Themen der Energiewirtschaft und der sonstigen Regulierten Industrien. Ein weiterer Fokus seiner Tätigkeit ist dabei die Beratung zu Supply-Chain- und ESG/CSR-Compliance. Er leitet die Praxisgruppe Öffentliches Recht und ist Co-Head der ESG-Praxis. Ferner ist er Mitherausgeber und Schriftleiter der Zeitschrift ESG – Rechtzeitschrift für nachhaltige Unternehmensführung im Verlag C.H. Beck.

Dr. Jan Heuer
Dr. Jan Heuer

Fachanwalt für Arbeitsrecht | Rechtsanwalt | Principal Counsel – KLIEMT. Arbeitsrecht

Jan Heuer berät deutsche und internationale Unternehmen sowie öffentlich-​rechtliche Institutionen umfassend in allen Fragen des Arbeitsrechts. Einen Schwerpunkt bilden die Begleitung von Reorganisationen und Restrukturierungen sowie die Vertretung in Arbeitsgerichtsprozessen. Besondere Expertise hat er außerdem im Datenschutzrecht (z. B. DS-​GVO-Checks, Abschluss von IT-​Betriebsvereinbarungen) und im Bereich arbeitsrechtlicher Compliance (z. B. interne Untersuchungen bei Fehlverhalten von Mitarbeitern, Vermeidung von Scheinselbständigkeit und illegaler Arbeitnehmerüberlassung, Einhaltung Betriebsverfassungsrecht). Jan Heuer ist bei KLIEMT.Arbeitsrecht verantwortlich in den Fokusgruppen „Whistleblowing und interne Untersuchungen“ sowie „Digitalisierung in Unternehmen“.

Simone Zimmermann
Simone Zimmermann

Compliance Professional – Siemens Healthineers

Simone Zimmermann arbeitet seit 1996 in verschiedenen Rollen in zivil-​ und strafrechtlichen Untersuchungen. Ihre Erfahrungen hat sie hauptsächlich in Großbritannien im privaten und öffentlichen Sektor erworben, sowie ihren Bachelor in Psychologie und Masters of Crime Science. Seit 2012 lebt sie wieder in Deutschland und arbeitet im Siemens Konzern mit Schwerpunkt interne Compliance Untersuchungen und Kommunikation mit Hinweisgebenden. Beim Aufklären von Compliance Verstößen und Aufnehmen von Hinweisen, kommt Simone ihr fundiertes Verständnis von situativen als auch psychologischen Faktoren zugute, um schwierige Gespräche effektiv zu führen.

Christine Noll
Christine Noll

Leiter Compliance / Head of Compliance – Heidelberger Druckmaschinen AG

Dominik, Leiter Compliance bei der Heidelberger Druckmaschinen AG, verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung aus verschiedenen Compliance-​Funktionen in unterschiedlichen Unternehmen (u.a. Deutsche Bahn, SAP). Sein Fokus liegt auf der Etablierung oder Optimierung von Compliance-​Management-Systemen oder einzelnen Elementen davon. Neben seiner Tätigkeit als Leiter Compliance engagiert sich Dominik als Vorstandsmitglied beim Berufsverband der Compliance Manager (BCM) und hält regelmäßig Vorträge zu diversen Compliance-​Themen. Dominik besitzt mehrere internationale Zertifizierungen wie Leadership Professional in Ethics & Compliance (LPEC), Governance, Risk Management and Compliance Professional and Auditor (GRCP/A), Certified Compliance & Ethics Professional – International (CCEP-​I) etc.

MMag. Jacqueline Mlinarcsik
MMag. Jacqueline Mlinarcsik

Mitgründerin von IntegrityGames und Compliance Managerin bei Carglass®

Jacqueline Mlinarcsik ist österreichische Juristin, Autorin zahlreicherer Fachbeiträge und hat mehrjährige Beratungserfahrung im Compliance Bereich sowie mehrere Jahre als Compliance Managerin in einem börsennotierten deutschen Unternehmen gearbeitet. Neben ihrer aktuellen Tätigkeit als Compliance Managerin bei Carglass® ist sie Mitgründerin von IntegrityGames, dem ersten Anbieter von Compliance Escape Rooms in Österreich.

Mag. Dr. Michael Nuster, MSc.
Mag. Dr. Michael Nuster, MSc.

Mitbegründer von IntegrityGames

Mag. Dr. Michael Nuster, MSc. ist ausgebildeter Nachrichtentechniker, studierter Jurist, technischer Umweltmanager sowie Auditor für die Zertifizierung von Management Systemen nach ISO 37301 und ISO 37001; er verfügt über langjährige Erfahrung als Unternehmensjurist, Compliance-​Manager, Autor und Lehrbeauftragter. Als Mitbegründer von IntegrityGames setzt er sich gemeinsam mit Escape Room und Compliance-​Expert:innen mit innovativen Methoden dafür ein, Compliance unabhängig von Budget, Größe oder Branche unterhaltsam, zeitgemäß und nachhaltig „begreifbar“ zu machen.

Dr. Bettina Palazzo
Dr. Bettina Palazzo

Expertin Unternehmensethik – Palazzo Ethics Advisory

Dr. Bettina Palazzo setzt sich seit über 25 Jahren mit unermüdlicher Begeisterung dafür ein, Unternehmensethik zu einem Thema zu machen bei dem alle dabei sein wollen.
Sie unterstützt Unternehmen und Non-​Profit Organisationen in den Bereichen: ethische Führung, Speak-​up Culture und Compliance Kommunikation. Sie ist stolz darauf, bereits Ende der 90er Jahre bei KPMG Deutschland die Unternehmensethikberatung mitaufgebaut zu haben. Ihre Doktorarbeit wurde mit dem Max-​Weber-Preis für Wirtschaftsethik ausgezeichnet. Um zukünftige Führungskräfte auf die neue Welt der verantwortungsvollen Wirtschaft vorzubereiten, unterrichtet Bettina zudem an der Universität Genf.

Birgit Benz, Dipl.-Kffr., CFE
Birgit Benz, Dipl.-Kffr., CFE

Geschäftsführerin – Forensic Management GmbH

Die studierte Betriebswirtschaftlerin ist seit Anfang der 1990er Jahre als Betrugsermittlerin (Certified Fraud Examiner) auf dem Gebiet der Korruptionsprüfung tätig.
Als Geschäftsführerin der Forensic Management GmbH betreut sie seit Mitte der 1990er Jahre Unternehmen verschiedener Branchen sowohl in der repressiven Aufbereitung eingetretener Schadensfälle als auch in der präventiven Beratung zum Aufbau geeigneter Compliance-Strukturen. Mit der School GRC Training GmbH werden alle Schulungsmaßnahmen zum Thema Wirtschaftskriminalitätsermittlungen, Interviewtrainings und Compliance abgebildet.
Sie ist jeweils Aufsichtsratsvorsitzende in einer Berliner landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft sowie in zwei Wohnungsgenossenschaften. 2 Jahre war sie Partner bei der KPMG AG am Standort Berlin für den Fachbereich Forensik.

Sie ist Initiatorin, Gründungsmitglied und Mitglied im Verwaltungsrat des DICO – Deutsches Institut für Compliance e.V. Seit 2016 war sie fünf Jahre lang Gründungsmitglied der Ethikkommission des DFB und seit 2019 berät sie das Bundesforschungsministerium als Mitglied im Expertenkreis „Zivile Sicherheitsforschung“. 2015 wurde sie für ihr Wirken um Compliance in Deutschland mit der Dr. Sigurd-Pütter-Verdienstmedaille ausgezeichnet.

In ihrer Funktion als Direktorin der School GRC und des Institut für Kriminalistik an der Steinbeis-Hochschule Berlin war sie 20 Jahre lang verantwortlich für die staatlich-anerkannten Ausbildungen zum MBA in Wirtschaftskriminalität und Compliance, zum Master Kriminalistik, und verantwortet heute die langjährigen Zertifikatslehrgänge zum Certified Compliance Expert (CCE), zum Certified Investigation Expert (CIE) und DAS diploma of advanced studies Interview | Befragungen. Sie ist seit vielen Jahren Trainerin für Wirtschaftskriminalitätsermittlungen, Compliance und Interview- und Befragungskurse sowie „Kommunikation mit Hinweisgebern“.

Zudem verantwortete sie von 2019-2021 ein 36-monatiges Forschungsprojekt des BMBF zu „Befragungsstandards in Deutschland“, das gemeinsam mit dem LKA Niedersachsen, dem BKA, dem Innenministerium Rheinland-Pfalz, der Polizeihochschule Güstrow und diversen Polizeiakademien ausgeführt wurde.

Kristof Wabl
Kristof Wabl

Partner – StoneTurn

Kristof Wabl, Partner bei StoneTurn, verfügt über knapp 20 Jahre Erfahrung in der Beratung multinationaler Unternehmen bei der Prävention, Aufdeckung und Untersuchung von Wirtschafts-​ und Finanzkriminalität. Als ausgewiesener Experte für Compliance, Forensik, Anti Financial Crime und Krisenmanagement unterstützt Kristof Mandanten in verschiedenen Branchen dabei, Schwachstellen zu identifizieren und mit Risiken im Zusammenhang mit Betrug, Korruption und anderen Formen von Fehlverhalten umzugehen.
Neben seiner Tätigkeit bei StoneTurn engagiert sich Kristof ehrenamtlich als Vorstandsmitglied beim österreichischen Chapter von Transparency International. Er ist zudem ein gefragter Referent und Autor zahlreicher Fachbeiträge sowie Mitherausgeber der Compliance Praxis, eines Magazins, das von LexisNexis herausgegeben wird.

Dr. Jan Heuer
Dr. Jan Heuer

Fachanwalt für Arbeitsrecht | Rechtsanwalt | Principal Counsel – KLIEMT.Arbeitsrecht

Jan Heuer berät deutsche und internationale Unternehmen sowie öffentlich-​​rechtliche Institutionen umfassend in allen Fragen des Arbeitsrechts. Einen Schwerpunkt bilden die Begleitung von Reorganisationen und Restrukturierungen sowie die Vertretung in Arbeitsgerichtsprozessen. Besondere Expertise hat er außerdem im Datenschutzrecht (z. B. DS-​GVO-​Checks, Abschluss von IT-​Betriebsvereinbarungen) und im Bereich arbeitsrechtlicher Compliance (z. B. interne Untersuchungen bei Fehlverhalten von Mitarbeitern, Vermeidung von Scheinselbständigkeit und illegaler Arbeitnehmerüberlassung, Einhaltung Betriebsverfassungsrecht). Jan Heuer ist bei KLIEMT.Arbeitsrecht verantwortlich in den Fokusgruppen „Whistleblowing und interne Untersuchungen“ sowie „Digitalisierung in Unternehmen“.

Un­vor­her­seh­bar­keit im po­li­ti­schen Um­feld und in der Lie­fer­ket­te be­rei­ten Kopf­schmer­zen, schaf­fen Un­si­cher­heit.

  • Neue An­for­de­run­gen er­ge­ben sich an Com­pli­an­ce Teams: Sank­ti­onsscree­ning etc. reicht nicht mehr aus. Die Com­pli­an­ce der Zu­kunft geht über Ein­hal­tung von Re­geln hin­aus – dies be­darf einen Pa­ra­dig­men­wech­sel, ein Um­den­ken in den Köp­fen der Compliance-​Manager.
  • Com­pli­an­ce wird stra­te­gi­scher, aber auch zu­kunfts­ge­wand­ter in dem es mit den The­men Men­schen­rech­te und Nach­hal­tig­keit zu­sam­men­wächst. Nicht die „Ge­schäfts­brem­se“ son­dern ein Weg­wei­ser durch die Un­si­cher­hei­ten.

Viele Un­ter­neh­men haben ESG be­reits als Compliance-​Risiko iden­ti­fi­ziert. Lie­fer­ket­ten­com­pli­an­ce ist nicht nur eine recht­li­che An­for­de­rung, son­dern wich­ti­ger Bau­stein von ESG. Die Nut­zung von Compliance-​Management-Systemen zur Er­fül­lung der Vor­ga­ben liegt nahe. Der Vor­trag gibt einen Über­blick über

  • maß­geb­li­che Rechts­vor­schrif­ten;
  • die Re­le­vanz von Ri­si­ko­ana­ly­se und -​management als Aus­gangs­punkt;
  • An­sät­ze für Syn­er­gie­ef­fek­te zwi­schen Com­pli­an­ce und ESG;
  • Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung der Lie­fer­ket­ten­com­pli­an­ce

Die Umsetzung der LkSG-​Anforderungen stellt Unternehmen vor große operative Herausforderungen, insbesondere wenn die operative Arbeit dezentral organisiert ist und Budgets begrenzt sind. Eine digitale End-​to-End-Lösung wie das Compliance Cockpit von EQS bietet ein wesentliches Fundament sowohl für den Aufbau als auch für den operativen Betrieb von LkSG-​Compliance-Prozessen. Dabei gilt es, operative Hürden nachhaltig zu überwinden.
In dieser Session durchleuchten wir pragmatische, innovative Lösungsansätze, wie in dezentralen Organisationen mit heterogener ERP-​Landschaft die Lieferantendaten für das Third Party Modul effizient zusammengetragen und aufbereitet werden können.

  • Über­blick über Sank­tio­nen: was sind Sank­tio­nen, wel­che Arten gibt es und warum sind sie wich­tig?
  • EU-/UK-/US- und an­de­re län­der­spe­zi­fi­sche Sank­tio­nen: wer muss sich daran hal­ten?
  • Up­date EU-​Sanktionspakete gegen Russ­land ein­schließ­lich der jüngs­ten Ent­wick­lun­gen
  • Trends für die ef­fek­ti­ve Sank­ti­ons­durch­set­zung
  • Schlüs­sel­ele­men­te eines Sanktions-​Compliance Pro­gramms.

Die Einführung des LkSG erfordert die Beachtung vieler Punkte, die auch im Compliance Management System vorzufinden sind. In dieser Session werden Erfordernisse und Bausteine des LkSG-​Managementsystems vorgestellt und den Elementen des klassischen CMS gegenübergestellt. Hierbei werden Erfahrungen aus dem ersten Jahr der Einführung in einem international und in 20 Ländern aufgestellten Unternehmen vorgetragen und diskutiert.

Ist die Nutzung von KI bei internen Untersuchungen grenzenlos? Welche Rahmenbedingungen ergeben sich aus Arbeitnehmerschutzrechten, Betriebsvereinbarungen oder dem Datenschutz? Worauf müssen Compliance-​Verantwortliche achten? Diese und weitere Fragen rund um den Einsatz von KI in internen Untersuchungen sollen im Vortrag beleuchtet werden.

Für eine halbe Stunde tauchen wir in die Welt der schwierigen Hinweisgebenden ein. Gemeinsam möchten wir Fragen klären, was schwierige Hinweisgebende ausmacht. Wie drückt sich dies aus? Und was macht das eigentlich mit uns? Wie können wir mit schwierigen Hinweisgebenden umgehen, um bessere Gespräche zu führen? Teilnehmer bringen bitte ein Beispiel mit, so dass wir uns praxisnah dem Thema widmen können.

Die Be­deu­tung der Kom­mu­ni­ka­ti­on darf zu kei­nem Zeit­punkt un­ter­schätzt wer­den, denn Feh­ler kön­nen noch lange nach­wir­ken und dem An­lie­gen sowie der Re­pu­ta­ti­on von Com­pli­an­ce dau­er­haft scha­den. In einer idea­len Welt wür­den Compliance-​Beauftragte und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­fis ge­mein­sam ein Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zept er­ar­bei­ten und um­set­zen, aber die Rea­li­tät sieht oft an­ders aus. Die­ser Vor­trag be­han­delt fol­gen­de Aspek­te:

  • Ziel­grup­pen und Ziele: Was wol­len wir bei wem er­rei­chen?
  • Po­si­tio­nie­rung: Wie po­si­tio­nie­ren wir uns im Kom­mu­ni­ka­ti­ons­um­feld?
  • Bot­schaf­ten: Wie ge­stal­ten wir die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­in­hal­te bzw. wie wol­len wir wahr­ge­nom­men wer­den?
  • Maß­nah­men: Wel­che Mit­tel kön­nen wir nut­zen?
  • Er­folgs­kon­trol­le: Was haben wir er­reicht und wie mes­sen wir den Er­folg?

Gamification trifft Wissensvermittlung! Testen Sie den Compliance Escape Room von IntegrityGames und erfahren Sie hautnah, wie dieses Schulungskonzept Compliance für Mitarbeiter:innen begreifbar und verständlich macht. Die Gründer:innen geben Ihnen anschließend wertvolle Tipps und Tricks an die Hand, wie Sie Ihren eigenen Compliance Escape Room in Ihrem Unternehmen umsetzen können.

Als klas­si­sche Quer­schnitts­funk­ti­on hat die Com­pli­an­ce viele Be­rüh­rungs­punk­te und Über­schnei­dun­gen mit ver­schie­de­nen Ab­tei­lun­gen von HR und Recht bis zu Audit und Kom­mu­ni­ka­ti­on. Das kann leicht zu Rei­be­rei­en und Wi­der­stand füh­ren. Für ein wir­kungs­vol­les und er­folg­rei­ches Com­pli­an­ce Ma­nage­ment ist es des­halb wich­tig, diese in­ter­nen Sta­ke­hol­der als Ver­bün­de­te und nicht als Ge­gen­spie­ler im Boot zu haben. In die­sem Work­shop wer­den Sie

  • Ihre in­ter­ne Stakeholder-​Landschaft ana­ly­sie­ren.
  • Wir wer­den ge­mein­sam Stra­te­gien er­kun­den, wie Sie sich als wert­vol­ler Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner po­si­tio­nie­ren kön­nen und
  • Ihren stra­te­gi­schen Beziehungsmanagement-​Plan für mehr Ein­fluss im gan­zen Un­ter­neh­men er­ar­bei­ten.

Die Sicherheit in der Luftfahrt beruht vor allem auf der besonderen Art menschlicher Zusammenarbeit im Cockpit. Dies gilt aber nicht nur dort, sondern überall, wo Menschen an einem gemeinsamen Ziel arbeiten. Lange bevor der Begriff des „Storytelling“ zu einem Buzzword der Business Kultur wurde, war das Prinzip des „Share Your Experience“, also die spannend erzählte Geschichte über diese Inhalte, ein wesentlicher Bestandteil der Sicherheitskultur der Luftfahrt. Robert Schröder wird Sie an diesen Geschichten teilhaben lassen und an der Erkenntnis, dass man auch im Büro, beim Projektmanagement oder auf einer Vorstandssitzung zusammenarbeiten kann, wie im Cockpit.