• EQS IR COCKPIT
  • Whistleblowing Software
  • Hinweisgebersystem
  • Policy Management Software
  • Insider Management
  • Meldepflichten erfüllen
  • Digitaler Geschäftsbericht
  • IR Website
  • ESEF Service
  • LEI beantragen
  • Partnerschaften
  • Karriere bei EQS

Was bietet das EQS Compliance COCKPIT?

Mit unserer digitalen Lösung EQS Compliance COCKPIT erfüllen Sie die gesetzlichen Anforderungen des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG). Mithilfe der Applikationen auf dem Compliance COCKPIT können Sie unter anderem Ihre Risiken kategorisieren, entsprechende Präventionsmaßnahmen initiieren und nachverfolgen sowie die Grundsatzerklärung und andere relevante Policies zusammenstellen und kommunizieren. Das vom Gesetz geforderte Beschwerdeverfahren lässt sich ebenfalls über das COCKPIT ausrollen und managen. Dabei behalten Sie stets den Überblick über Maßnahmen und jeweilige Verantwortlichkeiten und erfüllen gleichzeitig Ihre Dokumentationspflichten.

Ihre Vorteile

  • Unkomplizierte Implementierung eines Risikomanagementsystems
  • Klares Mapping von Risiken relevanter Lieferanten und Standorte sowie von entsprechenden Maßnahmen
  • Fortlaufende und mühelose Dokumentation der Wahrnehmung der Sorgfaltspflichten
  • Schutz vor Sanktionen durch regelkonforme Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen

Risikomanagement gemäß LkSG – Die Anforderungen des LkSG im Überblick

System für Risikomanagement

Zur Erkennung, Bewertung und Mitigation von Risiken sowie zur Abhilfe im Fall von Rechtsverletzungen

Interne Zuständigkeit:
Klare Verantwortlichkeiten für das Risikomanagement bei einer oder mehreren Personen

Risikoanalyse:
Gewichtung und Priorisierung von Risiken im eigenen Geschäftsbereich und bei Zuliefern, gemäß den im LKSG vorgegeben Kriterien

Präventiv- & Abhilfemaßnahmen: Definition und Steuerung von Maßnahmen zur Mitigation identifizierter Risiken sowie der Wiedergutmachung tatsächlicher Missstände

Beschwerdeverfahren 

Zur Ermöglichung von Hinweisen zu Menschenrechtsverletzungen oder Verletzungen von Umweltstandards

z. B. durch digitalen Meldekanal: notwendiger öffentlicher Zugriff und zertifizierte Anonymität

Barrierefreiheit:
Zugänglichkeit und Bedienbarkeit des Meldekanals durch jede betroffene Person entlang der gesamten Wertschöpfungskette

Nachvollziehbarkeit: Transparentes und dabei streng vertraulich gehandhabtes Verfahren für den Umgang mit eingehenden Beschwerden

Transparenz & Berichterstattung

Transparente und nachvollziehbare Darlegung, wie das Unternehmen seinen Sorgfaltspflichten gerecht wird

Grundsatzerklärung:
Erstellung eines Dokuments zur Darlegung des Risikomanagementkonzepts, inklusive der festgestellten Risiken, Maßnahmen und Erwartungen an Beschäftigte und Zulieferer, mit Option zur anlassbezogenen Aktualisierung

Jahresbericht:
Jährliche Veröffentlichung spätestens vier Monate nach Ende des GJ, sieben Jahre Verfügbarkeit und Erfüllung der Berichtspflichten gegenüber der BAFA 

So erfüllen Sie mit dem Compliance COCKPIT die Sorgfaltspflichten im Sinne des LkSG

Risikomanagement und Reportings mit EQS Risk Manager durchführen:

Der EQS Risk Manager ermöglicht Ihnen die Einführung eines umfassenden Risikomanagements gemäß LKSG, inklusive der klaren Zuordnung von Verantwortlichkeiten, der Bewertung von Risiken sowie der Definition, Zuordnung und Nachverfolgung entsprechender Präventionsmaßnahmen, mit Hilfe eines integrierten Task Managements.

Gleichzeitig dient es der mühelosen Dokumentation und Berichterstattung, und unterstützt auch die interne Nachvollziehbarkeit und Transparenz der aktuellen Vorhaben und Fortschritte im Management menschen- und umweltrechtlicher Risiken.

Beschwerdeverfahren mit EQS Integrity Line umsetzen:

EQS Integrity Line bietet die Möglichkeit eines barrierefreien und zertifiziert anonymen Meldekanals, der für jede betroffene Person zugänglich ist, um auf mögliche Missstände hinzuweisen. Darüber hinaus können Sie darin gemeldete Fälle umfassend bearbeiten und interne Zuständigkeiten verwalten.

Richtlinien und Grundsatzerklärung mit EQS Policy Manager kommunizieren:

EQS Policy Manager gibt Ihnen Templates an die Hand, mithilfe derer Sie eine LKSG-konforme Grundsatzerklärung, sowie weitere Richtlinien für den Umgang mit spezifischen Risiken, erstellen können.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, Richtlinien und Zuständigkeiten im Unternehmen zu kommunizieren und mittels eines integrierten Bestätigungsmechanismus sicherzustellen, dass diese gelesen und verstanden wurden. Das Erstellen segmentierter Adresslisten unterstützt Sie dabei auch bei der externen Kommunikation.

Sie wollen das Lieferkettengesetz in Ihrem Unternehmen umsetzen?
Wir unterstützen Sie gerne dabei!

FAQ

Frage 1
Frage 2

Antwort 2

Das Gesetz in Kürze

Das deutsche „Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz“ (LkSG) gilt ab Januar 2023 für Unternehmen mit Sitz in Deutschland mit mehr als 3.000 Beschäftigten und zielt darauf ab, die Sorgfaltspflicht von Unternehmen zum Schutz der Menschenrechte und Umweltstandards verbindlich zu regeln. Auch ausländische Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland sowie direkte Zulieferer, d. h. die Firmen, die in der Lieferkette vor oder nach den betroffenen Unternehmen angesiedelt sind, fallen unter das Gesetz. Ab 2024 gilt es zusätzlich für Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitenden. Weitere Informationen finden Sie in unserem Blogartikel zum Gesetz.

Kontaktieren Sie uns

Christian Hasewinkel
Christian Hasewinkel

Head of Sales Compliance Services
+49 89 444 430-340

Immer auf dem Laufenden bleiben

In unserem Newsletter „EQS Compliance Compass“ versorgen wir Sie regelmäßig mit spannenden Beiträgen aus der Welt der Corporate Compliance (z. B. lesenswerte Artikel, White Paper & mehr).
Kostenlosen Newsletter abonnieren